Wichtige Änderung in der Umsatzsteuer ab 01.01.2015 bei elektronischen Dienstleistungen in das EU Ausland

Unternehmen die an Privatpersonen im EU Ausland Leistungen in den Bereichen elektronische Dienstleistungen, Rundfunk und Telekommunikation erbringen werden ab  dem 01.01.2015 am Wohnsitz des Endabnehmers umsatzbesteuert. Dies hat in Unternehmen Auswirkungen auf den Umsatzsteuerausweis, das Abrechnungssystem sowie die umsatzsteuerliche Registrierung.  Um der umsatzsteuerlichen Registrierung im jeweiligen EU-Land zu entgehen besteht die Möglichkeit der Teilnahme am MOSS-Verfahren ( Mini One Stop Shop). Die Frist zur Registrierung beim Bundeszentralamt für Steuern läuft noch bis zum 31.12.2014. Mehr Informationen zum Thema finden Sie: hier

Gerne unterstütze ich Sie bei der Anpassung Ihrer Prozesse bzw. Ihrer Systeme.

Erstellt am 01.12.2014

KONTAKT