Internationale Rechnungslegung: Herausforderung nicht nur für den Mittelstand

22.05.2013 – 11:23
Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen
Pressemitteilung von: Wallner Consulting

Die Kapitalmärkte sind nicht erst gestern zusammengewachsen. Und auch die
Zeit, in der die Regulierung der Rechnungslegung eine Aufgabe des Staates
war, ist längst vorbei. Dabei ist es gerade einmal gut …
… zwölf Jahre her, dass die EU-Kommission in ihrem Papier
„Rechnungslegungs-Strategie“ den neuen Weg vorgab. Seit wenigen Jahren
müssen nun kapitalmarktorientierte Betriebe mit Sitz in der EU ihre
Konzernabschlüsse nach den sogenannten IAS/IFRS erstellen. Und diese
entwickeln sich langsam aber stetig zum globalen Standard für die
Rechnungslegung. Glaubt man den Statistikern, werden sie inzwischen in rund
130 Ländern der Erde bei der Erstellung von Jahresabschlüssen verwendet.
Allerdings steht noch die Entscheidung über eine umfassende Anerkennung
der IFRS auch für US-amerikanische Unternehmen aus. Selbst wenn die noch
auf sich warten lässt, ist es längst gelungen, die Rechnungslegung als
wichtigen und grundlegenden Bestandteil der Corporate Governance zu
harmonisieren – und das sozusagen weltweit.
Globalisierung ist inzwischen auch in mittelständischen Betrieben zum
Schlüsselwort geworden. Sie hat sich zu einem wesentlichen Bestandteil des
heutigen Unternehmenserfolgs entwickelt und zählt mittlerweile zum
zeitgemäßen Geschäftsalltag. Demnach müssen auch die Buchhaltungen
dieser eher kleineren Betriebe umdenken und sich mit den internationalen
Standards beschäftigen.
„Wir treffen immer wieder auf Betriebe und deren Inhaber, bei denen wir
gravierende Wissenslücken entdecken,“ sagt Cornelia Wallner aus München,
ausgewiesene und erfahrene Expertin für internationale Rechnungslegung.
Kein Wunder, sind doch die Abschlüsse in einer internationalen Norm zu
erstellen, die keine Interpretationsspielräume zulassen. Die Nachfrage nach
Praktikern, die alle Schritte beherrschen, steigt also signifikant. Das beweisen
auch die Buchungszahlen der wenigen Seminaranbieter von Kursen und
Studiengängen.

Cornelia Wallner ist Diplom-Betriebswirtin (FH) mit umfangreicher Praxis für
deutsche und internationale Firmen. Mit ihrem eigenen Unternehmen hat sie
sich 2012 auf das internationale Rechnungswesen spezialisiert und bedient
sich dank ihrer langjährigen Erfahrung aller modernen Controlling- und
Reporting-Werkzeuge. Vom Outsourcing bis zum Interims-Management steht
sie fokussiert Betrieben mit bis zu 120 Mitarbeitern, aber auch
Großkonzernen beratend zur Seite.

 

KONTAKT